Dyas

Dyas (dyas): Zweiheit. Eine »unbegrenzte Zweiheit« (aoristos dyas) als Gegenprincip zur Einheit (monas) nehmen die Pythagoreer an. Aus beiden entspringen die Zahlen (Diog. L. VIII, 1, 25; Sext. Empir. adv. Math. X, 277). Bei XENOKRATES erscheint außer der aoristos dyas eine Dyas als weibliche Gottheit (Plut., Plac. I, 7, 30, Dox. D. 304). Nach PLUTARCH erzeugt die monas mit der (rezeptiven) dyas aoristos die Welt.


 © textlog.de 2004 • 15.10.2019 11:11:29 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z