F. Das heiße Sandbad

Das heiße Sandbad. Dasselbe ist noch das letzte Mittel bei Scheintoten, wenn alle andern Mittel fruchtlos geblieben sind. Man macht Sand heiß, füllt einen Trog teilweise damit an, legt den Scheintoten hinein und bedeckt ihn Hand hoch mit heißem Sand. Heiße Sandfußbäder nützen noch gegen geschwollene Füße, auch zur Hervorrufung unterdrückter Fußschweiße. (S. Arenatio).



Quelle: www.textlog.de

 © textlog.de 2004 •
Seite zuletzt aktualisiert: 23.11.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z