Anhauchen

Anhauchen schmerzhafter erkrankter Körperteile. In der katarrhalischen und skrofulösen Augenentzündung der Kinder soll man die Augen mit gesundem Atem anhauchen, nachdem man eben Fenchel oder Anis gekaut hat (Osiander a. a. O. Seite 367). Übrigens ist das Anhauchen an Körperteile, worin rheumatische und nervöse Schmerzen sind, gleichviel, ob Kopf, Hals, Brust, Ohren, Nase u. s. w. leiden, sehr wirksam. Eine kräftige, völlig gesunde Person muss die Operation unternehmen. Es ist erforderlich, dass nicht allein gehaucht, sondern der leidende Teil auch zugleich etwas angeblasen werde, und zwar eine viertel- bis eine halbe Stunde lang, in verschiedenen Pausen, ohne dass der heilkräftige Mensch den Patienten verlässt.



Quelle: www.textlog.de

 © textlog.de 2004 •
Seite zuletzt aktualisiert: 18.12.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z