Situation


Nun muß aber doch, um Mißverständnisse auszuschließen, Situation ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass der Naturmensch und das Kind von einem Koordinatensysteme nichts wissen, dass alle richtunggebenden Laute, seien sie nun Kasusendungen, Adverbien, Präpositionen oder Vorsilben, die Richtung nicht etwa wie in der Geometrie eindeutig angeben. Wir wissen ja längst, dass das Wort erst durch den Satz verständlich wird, der Satz erst durch die Situation, die Situation gar erst durch die ganze Persönlichkeit des Sprechenden, durch seine eigene Entwickelung. Da ist es denn nicht wunderbar, dass der Sinn eines Adverbiums usw. nicht durch den Laut, sondern wahrhaftig erst durch den Sinn klar wird, durch die Situation des Sprechenden. Die Situation sagt uns, ob z. B. "zu" nach mir zu oder nach einem anderen Orte zu bedeutet, ob unter, ob über auf mich oder auf einen anderen bezogen wird oder ob diese Worte vielleicht sich auf die Gegensätze von innen und außen beziehen. Nach der Situation des Sprechenden können die Adverbien usw. sehr leicht direkte Gegensätze ausdrücken; und häufig genug hat sich im Sprachgebrauche durch Formveränderung ein Adverbium zu solchen Gegensätzen differenziert. Cum und contra, sub und super mögen als Beispiele genügen.


 © textlog.de 2004 • 15.12.2017 19:01:14 •
Seite zuletzt aktualisiert: 20.04.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright