Die fünf Sinne ohne Körper undenkbar


Ferner gesetzt, es wäre die Seele nun wirklich unsterblich

Und vermöchte gesondert von unserem Körper zu fühlen,

Müßten wir ihr doch auch, wie mich dünkt, fünf Sinne gewähren,

Denn wir können ja sonst auf keinerlei Weise uns denken,

Wie da unten die Seelen am Acheron sollen verkehren.

Deshalb haben die Maler und älteren Dichtergeschlechter

Also mit Sinnen begabt uns die Seelen der Toten geschildert.

Aber das Auge, die Nase, die Hand selbst kann nicht gesondert

Nur für die Seele bestehn, noch gesondert Zunge und Ohren.

Also können auch Seelen für sich nicht bestehn und empfinden.


 © textlog.de 2004 • 11.12.2017 05:04:31 •
Seite zuletzt aktualisiert: 13.09.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright