Inhalt des letzten Buches


Vielfach hab' ich gesagt, wie solch ein erbärmliches Leben

Weit wir weisen zurück mit den lautersten Wahrheitsgründen;

Aber es bleibt noch viel, was in sauberen Versen mir obliegt

Auszuführen: ich muß System und Erscheinung des Himmels

Fassen, ich muß die Gewitter und flammenden Blitze besingen,

Ihre Gewalt und die Gründe des jedesmaligen Ausbruchs,

Daß du nicht fragst, wahnsinnig vor Angst, nach dem Himmelsbezirke,

Welchem der fliegende Strahl entsprang, und wohin er sich wandte,

Rechtswärts oder nach links, wie ferner er konnte durch Mauern

Dringen, dort schalten nach Lust und wieder von da sich erheben.

Freilich von diesem Geschehen den Grund zu erfassen, ist jenen

Rein unmöglich; drum schreiben sie alles der göttlichen Macht zu.

     Wenn ich den Wettlauf jetzt nach dem letzten glänzenden Ziele

Richte, so weise den Weg, Kalliope, kundige Muse,

Mühsalstillender Trost für die Menschheit, Wonne der Götter,

Leite mich, daß ich erringe die herrliche Krone des Ruhmes!


 © textlog.de 2004 • 18.12.2017 11:44:25 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.09.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright