Haller, Opuscula anatomica


Göttingen. Opuscula sua anatomica de respiratione, de monstris aliaque minora recensuit, emendavit, auxit aliaque inedita novasque icones addidit Albertus v. Haller, apud Jo. Wilh. Schmidt 1751. in 8t. 1 Alph. nebst 10 Kupfertafeln. Die meisten von diesen kleinen anatomischen Schriften des Herrn von Hallers sind schon einzeln gedruckt worden; gleichwohl wird diese Sammlung die Anmut der Neuigkeit nicht verlieren, da sie vermehrter und verbesserter darinne erscheinen. In der Vorrede verteidigt sich der Herr Verfasser gegen den französischen Arzt Senac, und auf eine Art, welche ihm eben so viel Ehre macht, als dem Franzosen sein leichtsinniger Angriff schimpflich ist. Es ist, als ob es diese Nation verschworen hätte, einem Deutschen Recht widerfahren zu lassen. Ein alter Schriftsteller, der die Deutschen wenig kannte, sagt, die Deutschen wären Säufer. Man hat durch alle Jahrhunderte diesen Vorwurf fleißig wiederholt, und noch wiederholt ihn der Franzose so oft er auf Unkosten der Deutschen witzig sein will. Der artige Kopf in Paris hält die Begriffe ein Deutscher und saufen für eben so unzertrennlich als Wasser und naß sein, und wenn er in einer Roman einen Landsmann vor sich reisen läßt, so wird er ihn eben so gewiß in Deutschland der Gefahr sich ungesund saufen zu müssen, aussetzen, als er ihn in Italien der Gefahr hinterlistiger Weise erstochen zu werden aussetzt. In dem vorigen Jahrhunderte merkte ein Franzose an, dass die Deutschen in ihren Schriften aufrichtig genug wären, die Quellen woraus sie geschöpft anzuzeigen; es gefiel ihm, eine pedantische Begierde seine Belesenheit auszukramen daraus zu machen; und nunmehr war ein gelehrter Deutscher den Franzosen ein Geschöpf, das vollkommen weiß was andre gedacht haben, ohne selbst zu lenken. Dieser Vorwurf dauert noch; niemals aber ist er wohl unglücklicher angebracht worden als bei den Schriften des Herrn von Hallers. Senac und de la Mettrie haben ihn gemacht, weil sie ihm mit aller Gewalt einen machen wollten, und weil es der einzige mögliche war, wobei sie nach ihrer Art witzig sein konnten. Auch aus diesen kleinen Werken wird man hinlänglich davon urteilen können, wovon wir uns die Titel anzuführen begnügen, 1) de musculis diaphragmatis. 2) De respiratione experimenta anatomica P. 1. 3) Pars II. s. vindiciae. 4) Pars III. seu diarium experimentorum. 5) Quod corpora humana secuerit Hippocrates Programma. 6) Anatome fetus bicipitis ad pectora connati. 7) Duorum monstrorum anatome. 8) De fele capite semiduplici Programma. 9) De fetu cranii experte. 10) Ad Lemeryi de monstris objectiones responsio. 11) Strena anatomica. 12) Oratio de amoenitatibus anatomicis. 13) De membrana pupillari. Den Beschluß macht ein vollständiges Verzeichnis der sämtlichen Werke des Herrn von Hallers. Kostet in den Vossischen Buchläden hier und in Potsdam 1 Tlr. 8 Gr.



Quelle: www.textlog.de

 © textlog.de 2004 •
Seite zuletzt aktualisiert: 27.02.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright