§ 23. Relation der Urteile: Kategorische, Hypothetische, Disjunktive


Der Relation nach sind die Urteile entweder kategorische oder hypothetische oder disjunktive. Die gegebenen Vorstellungen im Urteile sind nämlich, eine der andern, zur Einheit des Bewußtseins untergeordnet, entweder: als Prädikat dem Subjekte; oder: als Folge dem Grunde; oder: als Glied der Einteilung dem eingeteilten Begriffe. — Durch das erste Verhältnis sind die kategorischen, durch das zweite die hypothetischen, und durch das dritte die disjunktiven Urteile bestimmt.


 © textlog.de 2004 • 20.09.2017 11:19:15 •
Seite zuletzt aktualisiert: 01.06.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright