§ 20. Logische Formen der Urteile: Quantität, Qualität, Relation und Modalität


Die Unterschiede der Urteile in Rücksicht auf ihre Form lassen sich auf die vier Hauptmomente der Quantität, Qualität, Relation und Modalität zurückführen, in Ansehung deren eben so viele verschiedene Arten von Urteilen bestimmt sind.

 


 © textlog.de 2004 • 18.10.2017 20:46:03 •
Seite zuletzt aktualisiert: 01.06.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright