II. Beförderung der Vollkommenheit des Erkenntnisses durch logische Einteilung der Begriffe



§ 110. Begriff der logischen Einteilung


Ein jeder Begriff enthält ein Mannigfaltiges unter sich, in so fern es übereinstimmt; aber auch, in so fern es verschieden ist. — Die Bestimmung eines Begriffs in Ansehung alles Möglichen, was unter ihm enthalten ist, so fern es einander entgegengesetzt, d. i. von einander unterschieden ist, heißt die logische Einteilung des Begriffs. — Der höhere Begriff heißt der eingeteilte Begriff (divisum), und die niedrigem Begriffe die Glieder der Einteilung (membra dividentia).

Anmerk. 1. Einen Begriff teilen und ihn einteilen ist also sehr verschieden. Bei der Teilung des Begriffs sehe ich, was in ihm enthalten ist (durch Analyse); bei der Einteilung betrachte ich, was unter ihm enthalten ist. Hier teile ich die Sphäre des Begriffs, nicht den Begriff selbst ein. Weit gefehlt also, daß die Einteilung eine Teilung des Begriffs sei: so enthalten vielmehr die Glieder der Einteilung mehr in sich, als der eingeteilte Begriff.

2. Wir gehen von niedrigern zu höhern Begriffen hinauf und nachher können wir wieder von diesen zu niedrigern herabgehen — durch Einteilung.


 © textlog.de 2004 • 24.02.2017 11:40:31 •
Seite zuletzt aktualisiert: 03.06.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright