Trost


So komme, was da kommen mag!

Solang du lebest, ist es Tag.

 

Und geht es in die Welt hinaus,

Wo du mir bist, bin ich zu Haus.

 

Ich seh dein liebes Angesicht,

Ich sehe die Schatten der Zukunft nicht.

 


 © textlog.de 2004 • 19.10.2017 05:48:30 •
Seite zuletzt aktualisiert: 10.09.2005 
Abuse Trap
  Home  Impressum  Copyright