Im Ziegenstall, wo's dunkel ist


2

 

Im Ziegenstall, wo's dunkel ist,

Da gibt es dürre Kräuter,

Und Bohnenstroh und Haberstroh

Und Federn und so weiter.

 

Im Ziegenstall, wo's dunkel ist,

Sitzt nun Frau Adelheide

Und brütet ihre Eier aus

Mit stiller Mutterfreude.

 

Im Ziegenstall, wo's dunkel ist,

Da hat sie Zeit zum Denken;

Und ach! Es kommen ihr so oft

Gedanken, welche kränken.

 

Im Ziegenstall, wo's dunkel ist,

Gedenkt sie ihres Gatten,

Und wie sie beide sich vordem

So lieb gehabigt hatten.


 © textlog.de 2004 • 17.10.2017 17:15:02 •
Seite zuletzt aktualisiert: 17.09.2005 
Abuse Trap
  Home  Impressum  Copyright