Von schöner Seite aufgefordert

Ist ja so gut als wie beordert.

Drum tät ich mich denn auch beeilen

Und schrieb gehorsamst diese Zeilen.




Überraschung


Er sprach: Potztausend noch einmal!

Allmählich wird sie mir fatal

Die alte Techtelmechtelsache.

Allein, ich weiß schon, was ich mache.

Ich werde ins Gebirge steigen.

Dort bin ich frei und ganz mein eigen.

 

Und als er auf den Gipfel kam,

Die Stirne heiß, die Beine lahm,

Besonders in den Kniegelenken,

Und wollte grad sein Glück bedenken

Und sich die stille Gegend loben,

Da tönt es innig und intim:

Geliebter Franz! dicht hinter ihm.

Sein alter Schatz war auch hier oben

Und schlang den liebewarmen Arm

Um seinen Hals, der schon so warm.

 

Er wurde grauer - doch nicht grämlich,

Ein halber Bauer - doch nicht dämlich,

Und Herz und Ohren sind gesund.

Drum hört er auch - selbst in der Ferne,

Noch immer deutlich, immer gerne

Ein Wort aus holdem Frauenmund!


 © textlog.de 2004 • 14.12.2017 01:37:27 •
Seite zuletzt aktualisiert: 18.09.2005 
Abuse Trap
  Home  Impressum  Copyright