Narbe

Narbe das bindegewebig umgewandelte, geschrumpfte, derb und weißglänzend gewordene Granulationsgewebe der geheilten Wunde. Vgl. Keloid. Narbendiphtherie Diphtherieinfektion vernarben der Wunden (schlecht gewählt für Wund-Diphtherie) und zwar nach neuen Untersuchungen wirklich bedingt durch die LÖFFLER Diphtherie Bakterien. Daß Diphtherie Serum gerade hier oft wirkungslos, ist vermutlich der gleichzeitigen Misch- oder Sekundär-Infektion mit Fäulnisbakterien zu verdanken. Narbehernie Entstehung von Hernien durch nachgiebige Narben von Bauchoperationen. Narbeniere grobe Einziehungen der Nierenoberfläche nach embolischen Infarkten. Narberetraktion Schrumpfung von Narben, besonders nach größeren Haut-Verlusten. Auch Glanzhaut in Anschluß an große Hautdefekte s. d.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z