Jacobus de Baan

Baan, Jacobus de, geb. 1673 zu Gravenhage, bildete sich in der Schule seines Vaters, des Jan de Baan schon früh zu einem vorzüglichen Bildnismaler aus, ging in seinem 20. Jahr im Gefolge Königs Wilhelm III. nach England, und malte hier unter Anderem das vielbewunderte Bild des Herzogs von Colchester. Obgleich vielfach beschäftigt in England, zog ihn doch die Sehnsucht nach Italien; er ging nach Florenz, wo er Mehreres in Öl und Fresko für den Großherzog malte, und hierauf nach Rom, wo er historische Bilder und moderne Gesellschaftsgemälde ausführte und von seinen Kunstgenossen wegen seines riesigen Körperbau's „Gladiator" genannt wurde. Später begab er sich nach Wien, woselbst er in der Blüte seiner Jahre, 1700, starb.  


Share
 © textlog.de 2004 • 11.12.2017 10:32:10 •
Seite zuletzt aktualisiert: 08.05.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z