Beziehungen

Beziehungen, Methode der, dient nach HERBART der philosophischen »Bearbeitung der Begriffe«. Sie sucht die Beziehungspunkte oder notwendigen »Ergänzungsbegriffe« auf, durch welche die »Widersprüche« (s. d.) der formalen Begriffe (Ding, Ich u. dgl.) beseitigt werden. »In dem Zusammen, also in den Formen des Gegebenen, wie sie durch Begriffe zunächst gedacht werden, müssen Widersprüche stecken. Die Spekulation wird diese Widersprüche ergreifen und sie lösen, indem sie die Formen ergänzt, d.h. indem sie den durch die Erfahrung dargebotenen Begriffen diejenigen Begriffe hinzufügt, worauf dieselben sich notwendig beziehen« (Hauptp. d. Met. S. 14, 8).


 © textlog.de 2004 • 14.12.2017 07:22:23 •
Seite zuletzt aktualisiert: 01.01.1970 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z