Hemmungssumme

Hemmungssumme der Vorstellungen nennt Herbart den Inbegriff des in den einzelnen Vorstellungen gehemmten Vorstellens, Hemmungsverhältnis dagegen das Verhältnis, in dem sich die Hemmungssumme auf die einzelnen einander entgegengesetzten Vorstellungen verteilt. Vgl. Herbart, Psychologie als Wissenschaft. § 36. W. Volkmann, Psych. I, 168f. 338f. 4. Aufl. Köthen 1894.


 © textlog.de 2004 • 21.11.2017 22:18:43 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z