Epochen deutscher Literatur


Deutsche Literatur
Von
1750-70
Von
1770-90
Von
1790-1810
Von
1810-1820
ruhigunruhigbeschwichtigtmalkontent
emsig geist-
und herzreich
frechzartdeterminiert
würdig  tüchtig
beschränktausgebreitetsich beschränkendherrschsüchtig
fixiertleichtfertigernst religiöszuschreitend
pedantischredlichpatriotisch tätig 
respektvollAchtung verschmähend und versagendintrigantrespektlos
antik-gallische Kulturenglische Kulturspanische KulturAltdeutsch
formsuchendForm willkürlich zerstörend und besonnen herstellendvon Form sich entfernendins Formlose strebend


Neueste Epoche

So mannigfaltig auch das Bestreben aller und jeder Künste in Deutschland sein mag, in dem Grade, daß man darüber etwas Näheres und Bestimmteres auszusprechen sich kaum getraute; so geht doch im ganzen eine gewisse Richtung durch, welche uns veranlaßt, die Epoche unsrer gegenwärtigen Dicht- und Bildkunst jener zweiten der persischen Poesie zu vergleichen, in welcher sich Enweri besonders hervortat und die wir die Enkomiastische nennen dürfen.

Sowohl unmittelbar gegenwärtige Verdienste als kurz geschiedene, längst dahingegangene werden gefeiert. Geburtstage lassen die Freunde nie unbegrüßt vorbei; silberne und goldene Hochzeiten geben Anlaß zu Festen; bei Dienstjubiläen erklärt sich der Staat selbst als Teilnehmer; bei funfzigjährigem Wiedereintritt einer akademischen Würde sind Universitäten und Fakultäten in Bewegung, und weil die lebhaftesten Segnungen auf Gesundheit, eines dauernden Ruhms und verlängerten Lebens nicht ausbleiben dürfen, so fügt sich so schönen Prämissen als notwendige Konklusion ein löbliches »Ergo bibamus« hinzu.

 


 © textlog.de 2004 • 17.10.2017 00:07:29 •
Seite zuletzt aktualisiert: 30.10.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright Gedichte  West-östlicher Divan  Zur Farbenlehre  Italienische Reise