III. Io


Jupiter und Merkur.

 

JUPITER. Merkur!

MERKUR. Was befiehlt der Herr Vater?

JUPITER. Du kennst doch die schöne Tochter des Inachus?

MERKUR. Die Io meinst du? O ja.

JUPITER. Kannst du dir vorstellen, daß das arme Ding zur Kuh gemacht worden ist?

MERKUR. Das wäre! wie kam es, daß sie so transfiguriert wurde?

JUPITER. Einer so eifersüchtigen Frau wie Juno ist alles möglich, aber sie hat der Unglücklichen einen noch schlimmern Streich gespielt: sie hat ihr einen gewissen vielaugichten Kuhhirten, namens Argus, einen Kerl, der gar nicht weiß, was schlafen ist, zum Wächter gegeben.

MERKUR. Was ist da zu tun?

JUPITER. Nichts als daß du nach Nemea, wo er weidet, hinabfliegen, den Argus töten, die Io aber nach Ägypten führen und zur Isis machen sollst. Dort soll sie künftig als eine Göttin verehrt werden, den Ergießungen des Nils vorstehen und den Seefahrern günstige Winde geben und ihre Schutzpatronin sein.



Quelle: www.textlog.de

 © textlog.de 2004 •
Seite zuletzt aktualisiert: 11.10.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright