Dritte Szene

Heide.

Edgar tritt auf.


EDGAR.

Ich hörte mich geächtet,

Und durch die günst'ge Höhlung eines Baums

Entkam ich noch der Jagd. Kein Port ist frei,

Kein Platz, an dem nicht strenge Wacht und Sorgfalt

Mir nachstellt. Retten will ich mich, solang'

Ich noch entfliehn kann: und ich bin bedacht,

Den allertiefsten, ärmsten Schein zu borgen,

In dem die Not den Menschen je zum Vieh

Erniedrigt. Mein Gesicht schwärz' ich mit Schlamm,

Die Lenden schürz' ich, zaus' in Knoten all

Mein Haar, und mit entschloßner Nacktheit trotz' ich

Dem Sturm und den Verfolgungen der Luft.

Die Gegend beut Vorbild und Muster mir

An Tollhausbettlern, die mit hohler Stimme

In ihre nackten, tauben Arme schlagen

Holzpflöcke, Nägel, Splitter, Rosmarin,

Und in so grausem Anblick sich in Mühlen,

Schafhürden, armen Dörfern, Meiereien,

Bald mit mondsücht'gem Fluch, bald mit Gebet,

Mitleid erzwingen. Armer Turlygood! Armer Thoms! –

So bin ich etwas noch, – als Edgar nichts! –

 

Er geht ab.

 


 © textlog.de 2004 • 16.12.2017 21:50:14 •
Seite zuletzt aktualisiert: 07.10.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright