Dank


Was weiß die Welt, wie Weiber sich erwärmen!

Mit seinem Maß nur mag der Mann sie messen,

was drüber ist, verachten und vergessen,

und was darunter, minniglich umschwärmen.

 

Moral des Mangels will die Lust verhärmen

und bindet sie an Normen und Intressen;

läßt sie sich ins Prokrustesbett nicht pressen,

fangt jener ob der Größe an zu lärmen.

 

O Welt, die niemals zu der Quelle dringt,

durch die sie lebt – an jedem Tage neuer

empfängt der Geist sie und das Werk gelingt!

 

Dich Gnadenvolle fühl' ich ungeheuer,

der meine Seele in Äonen singt.

Ich stürze mich in deine Abenteuer!


 © textlog.de 2004 • 24.10.2017 05:43:48 •
Seite zuletzt aktualisiert: 22.09.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright Die Fackel: » 1899-1909 » 1910-1919 » 1920-1929 » 1930-1936