Entfernte Betrachtung


Angetan durch Teufels Tücke

ist der Schöpfung eine Lücke.

Willenswoge, Tatenwelle,

alles drängt um diese Stelle.

Alle Werke, alle Worte

wirken, weben zu der Pforte.

Kraftgewinn aus dem Geheimnis,

Kraftverlust durch das Versäumnis.

Doch den Ausfall zu versüßen,

läßt sich Lust und Lücke büßen.

 

Wie in Zeit und Streit ihr schaltet,

dieses Spiel ist unveraltet.

Enkel bleiben wie die Ahnen

dieses Reiches Untertanen.

Sitte, wenn sie sich entrüstet,

rüstet ab, wenn es gelüstet.

Staatendinge, Heldenhandlung,

alles unterliegt der Wandlung.

Tags droht des Tyrannen Stirne,

nachts entspannt von einer Dirne.

 

Einst ersahst du ihre Züge,

da erfuhrst du seine Lüge.

Blieb aus dieses Lebens Rissen

nichts als wie es ist zu wissen:

kannst in deinen späten Tagen

du vom Glück der Liebe sagen.

Angetan durch Teufels Tücke

ist der Schöpfung eine Lücke.

Laß, den Ausfall zu versüßen,

sie zu deiner Lust sie büßen!



Quelle: www.textlog.de

 © textlog.de 2004 •
Seite zuletzt aktualisiert: 22.09.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright Die Fackel: » 1899-1909 » 1910-1919 » 1920-1929 » 1930-1936