1501. Wittern 1). Riechen 2).

1)To scent. Flairer. Aver sentore (annasare, subodorare).
2)To smell. Sentir. Sentire (fiutare).

Riechen zeigt bloß den Eindruck auf die Geruchswerkzeuge selbst an, wittern aber zugleich, daß durch den Geruch etwas aufgespürt und aufgefunden werde. Wittern ist ursprünglich ein Jägerausdruck, der von dem Hunde und vom Wilde gebraucht wird. Der Hund wittert den Hasen, und das Wild wittert den Jäger. Nur im uneigentlichen Sinne wird wittern auch vom Menschen gesagt, s. darüber d. folg. Art.


 © textlog.de 2004 • 17.10.2017 19:05:55 •
Seite zuletzt aktualisiert: 16.07.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z