Kriterium

Kriterium (kritêrion, von krinein, unterscheiden, urteilen, beurteilen): Kennzeichen, Merkzeichen, Prüfungsmittel, Prüfstein. Insbesondere spricht man philosophisch vom Kriterium der Wahrheit (s. Wahrheit). So zuerst bei den Stoikern: kritêrion esti pragmatos diagnôstikê katanyêsis (GALENI histor. philos. 12, 293; Dox. 606). Die Skeptiker bestreiten die Existenz eines solchen Kriteriums (ouden hôrisan kritêrion, Sext. Empir. adv. Math. VII, 150 ff.). - Nach CLEMENS ALEXANDRINUS ist kritêrion tês epistêmês hê pistis Strom. II, 4). - CHR. WOLF definiert: »Criterium veritatis est propositioni intrinsecum, unde agnoscitur, eam esse veram« (Philos. rational. § 523). FRIES erklärt: »Ein Grundsatz wird ein Kriterium, ein Unterscheidungsgrund der Wahrheit für gegebene Erkenntnisse, wenn ich aus ihm die Wahrheit dieser Erkenntnisse beurteilen kann« (Syst. d. Log. S. 182).


 © textlog.de 2004 • 27.06.2017 04:04:45 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z