230. Bast 1). Borke 2). Rinde 3).

1) Bast. 2) Bork. 3) Rind.
1) Aubier. 2) Écorce. 3) Écorce (croûte).
1) Corteccia d′albero. 2) Scorza. 3) Buccia.

Die Rinde ist die ganze Bekleidung der Bäume; Borke (ein erst ins Neuhochdeutsche aus dem Niederdeutschen aufgenommenes Wort, niederd. borke) bedeutet aber die obere grobe Rinde an großen und starken Bäumen. Bast wird nur von der inneren weichen, unter der harten äußeren Rinde liegenden zähen Haut gewisser Bäume und Pflanzen gesagt, deren man sich zum Binden bedient. Rinde wird auch auf andere Dinge übertragen, Borke und Bast gewöhnlich nicht, z. B. Brotrinde, Eisrinde u. a. "Ich ... | will mächtig reißen an dem Vaterherzen, | bis dieser Zweifel felsenfeste Rinde | von diesem Herzen niederfällt." Schiller, Don Carlos II, 2. Nur von dem Schorf auf Wunden wird zuweilen auch Borke gesagt.


 © textlog.de 2004 • 11.12.2017 04:59:31 •
Seite zuletzt aktualisiert: 18.07.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z