1155. Ranzen, Felleisen 1). Ränzel 2). Tornister 3). Mantelsack 4). Quersack 5).

1) Knapsack.   2) Satchel.   3) Soldier′s knapsack.   4) Cloak-bag, portmanteau.
5) Wallet.
1) Sac (havresac).  2) Petit sac.  3) Havresac.  4) Valise (portemanteau).
5) Besace.
1) Sacca, valigia.   2) Bisaccia, scarsella.   3) Zaino.   4) Sacca da viaggio.
5) Sacca.

Ranzen, dessen Verkleinerungswort Ränzel oder Ränzchen ist, bezeichnet überhaupt den gewöhnlich aus Fellen, Leder usw. gefertigten, sackförmigen Behälter, in welchem ein Pußwanderer seine Habseligkeiten mit sich führt, z. B. Schulranzen, Büchsenranzen, Jägerranzen, Bücherranzen usw. Tornister heißt ein solcher Ranzen, wenn er von Fellen oder aus Leder gefertigt, zu einer viereckigen Form aufgesteift ist und auf dem Rücken getragen wird. Derselbe wird namentlich von den Soldaten gebraucht. Ein Ranzen aus Fell, der verschließbar ist und nur zum Reisegebrauch dient, wird zuweilen auch Felleisen (mhd. vells, aus mlat. vallegia, valesia, Ranzen, frz. valise, was von den Handwerksburschen in Fell und Eisen umgedeutet wurde) genannt; das Wort wird gegenwärtig aber nur noch von dem Ranzen der Handwerksburschen und an manchen Orten noch von dem der Briefträger (Postfelleisen) gebraucht. Ein Quersack ist aus grober Leinwand, an beiden Enden geschlossen und mit einer schlitzartigen Öffnung in der Mitte; er wird über die Schulter gehängt, so daß die Öffnung auf die Achsel zu liegen kommt. Ein Mantelsack (eig. ein sackförmiges Behältnis für den Mantel) ist ein Reisesack, der so eingerichtet ist, daß ihn namentlich ein Reiter auf dem Pferde mit sich führen kann.


 © textlog.de 2004 • 20.11.2017 14:48:16 •
Seite zuletzt aktualisiert: 06.07.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z