405. Eben 1). Flach 2).

1)Level, plain. Uni (égal, plat). Piano.
2)Flat (shallow). Plat (plan). Piatto (schiacciato).

Flach (Gegens. tief, erhaben) ist das, was weder Vertiefungen noch Erhöhungen hat, eben (Gegens. uneben, erhaben, berg-, hügelreich) das, was bloß keine Erhöhungen hat. Flach ist daher auch soviel als seicht, man nennt ein Wasser, das wenig Tiefe hat, ein flaches Wasser. Ein Feld wird flach und eine Fläche genannt, sofern es weder Vertiefungen noch Erhöhungen zeigt, eben dagegen nur in bezug auf letzteres; eine Ebene ist der Gegensatz zu Bergen und Anhöhen. Eine Schale, ein Löffel sind flach, wenn sie nicht tief sind, eben, wenn sie so geschliffen sind, daß keine Höcker daran wahrgenommen werden. "Wenn man hinunter steigt von unsern Höhen, | .... gelangt man in ein großes, ebnes Land." Schiller, Tell III, 3. — Uneigentlich heißt flach soviel wie: ohne Tiefe, z. B. flache Gedanken, Seelen, Menschen usw. Eben kommt in übertragener Bedeutung nur ganz selten vor und ist da nicht wie flach ein Tadel, sondern ein Lob; der Ausdruck "ein ehrlicher, ebener (d. i. gerader, biederer) Mann" z. B. findet sich bei Goethe.


 © textlog.de 2004 • 15.12.2017 15:12:04 •
Seite zuletzt aktualisiert: 18.07.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z