Venenpuls, Venenstein

Venenpuls 1. Normaler oder negativer Venenpuls: bei Schwäche der rechten Herzkammer sieht man bes. in den Jugularvenen am Halse einen Puls, der auf der Hemmung des Blutstromes durch die Zusammenziehung des Vorhofs beruht und kurz vor der Zusammenziehung der Herzkammer eintritt. 2. Pathologischer oder positiver Venenpuls bei Trikuspidalinsuffizienz: gleichzeitig mit der Zusammenzieh, der Herzkammern eintretender Puls, durch die aus der mangelhaft schließenden Trikuspidalklappe in die Vene geschleuderte Blutmasse. — Venenstein s. Phlebolith.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z