Vena, Vene, Venös

Vena lat., Vene Blutader, Blutgefäß, das nicht schlägt und zum Herzen führt, zum Unterschied von der Arterie, die unter dem Pulsschlag des Herzens das Blut von diesem wegführt. Diese Begriffe decken sich mit den Bezeichnungen venös und arteriell, die allgemein für sauerstoffarmes und -reiches Blut gebraucht werden, abgesehen von 2 bzw. 3 Ausnahmen: es heißt nämlich das Gefäß, das das aus dem ganzen Körper gesammelte venöse Blut aus dem Herzen (rechte Kammer) in die Lunge führt: Arteria pulmonalis = Lungenarterie, dasjenige Gefäß, das das nunmehr sauerstoffreiche = arterielle Blut zum Herzen führt (in die linke Vorkammer) = Vena pulmonalis = Lungenvene. Eine Ausnahme ist insofern auch die Vena portae: sie führt das Venenblut aus Darm, Milz usw. erst auf dem Umwege über die Leber zum Herzen.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 24.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z