Veitstanz

Veitstanz s. Chorea, ursprünglich Bezeichnung für die Tanzwut, s. d., des 14. Jahrhunderts, zu deren Heilung man nach der Veitskapelle bei Ulm wallfahrtete; seit SYDENHAM 1624—1689 Name einer Nervenerkrankung, die in Muskelunruhe, Folie musculaire, und in Koordinationstörung bei den willkürlichen Bewegungen besteht und sich mit Störungen der Stimmung und des Intellekts, zuweilen bis zu Psychosen, verbindet.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z