Ulcus

Ulcus lat. Geschwür, Entzündung der Haut oder Schleimhaut mit örtlichem Substanzverlust. Vgl. die einzelnen Bezeichnungen der Beschaffenheit und Ursache des Geschwürs. Ulcus corneae serpens Hornhautgeschwür durch Pneumokokken oder Diplobazillen. Ulcus cruris Beingeschwür, Unterschenkelgeschwür, das sich auf Grund von Varizen der Vena saphena entwickelt, wahrscheinlich bei angeboren mangelhafter Anlage der Venenklappen. Ulcus clysmaticum Mastdarmgeschwür aus Verletzung beim Klistiergeben. Ulcus mixtum Mischgeschwür, worunter der gemischte Schanker, d. h. das nachträglich sich noch verhärtende Ulcus molle verstanden wird = Sclerosis redux = Chancre redux — Fournier = Reinduration. Ulcus molle s. Schanker. Ulcus durum oder syphiliticum s. Syphilis. Ulcus neuro-paralyticum, Ulcus trophicum s. Malum perforans pedis. Ulcus phagedaenicum fressendes Geschwür, vgl. Schanker und Madagaskargeschwür. Ulcus ventriculi rotundum s. Magengeschwür. Ähnlich die Ulcus duodeni. Ulcus jejuni Duodenalgeschwür. Ulcus rodens nagend, flacher Epithelkrebs der Haut mit geschwürigem Zerfall, der sich flach ausbreitet. Ulcus septi perforans durchbohrendes Geschwür der Nasenscheidewand in ihrem knorpeligen Teil. Ulcus tropicum Orientbeule. Ulcus varicosum Ulcus cruris, s. o.



Quelle: www.textlog.de

 © textlog.de 2004-
Seite zuletzt aktualisiert:  
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z