Aktionär


Aktionär. Als Herr Liharzik noch k. k. Sektionschef war, träumte er von einem Verwaltungsratsposten bei der Creditanstalt. Ich weiß nicht, ob sein Traum in Erfüllung gegangen ist. Man muß nicht allzu gebildet sein. Nun meldet aber die 'Neue Freie Presse', dass Herr Liharzik a. D. in eine bessere Verwaltung der Holzhandels-Aktiengesellschaft eingegangen ist. Leider wird er sich seines Friedens nicht ohne einige Skrupel erfreuen können. Zwar, die Inkompatibilität des früheren Staatsbeamten und des jetzigen Finanziers wird ihn ruhig schlafen lassen. Aber Herr Liharzik beging nach seinem Austritt aus dem Staatsdienst auch die Unvorsichtigkeit, Abgeordneter zu werden. Und da stellt es sich nun heraus, dass die sogenannte deutsche Fortschrittspartei, der er angehört, in ihren Statuten die Bestimmung hat, dass keines ihrer Mitglieder eine Verwaltungsratsstelle annehmen dürfe. Wer weiß einen Ausweg aus diesem Dilemma?

 

 

Nr. 200, VII. Jahr

3. April 1906.


 © textlog.de 2004 • 18.10.2017 22:29:13 •
Seite zuletzt aktualisiert: 28.01.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright Die Fackel: » Glossen » Gedichte » Aphorismen » Notizen