Mitleid


Das Mitleid verweichlicht und entnervt unsere Seele und nimmt ihr den Mut, dessen sie später vielleicht zum Ertragen der eigenen Leiden bedarf.

 

*

 

Nr. 203, VIII. Jahr

12. Mai 1906.


 © textlog.de 2004 • 17.10.2017 19:08:48 •
Seite zuletzt aktualisiert: 25.01.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright Die Fackel: » Glossen » Gedichte » Aphorismen » Notizen