Wer wird sich denn scheuen?


Ischl, 18. August: Die Phrase vom Kaiserwetter klingt so abgedroschen, dass man sich scheut, selbst eine Umschreibung des Wortes zu verwenden .... Tausende Hände .... Flaggengala angelegt .... Metropole des Salzkammerguts ....

Man soll sich also nicht scheuen, sondern immer resolut das tun, wozu man Lust hat. Nichts ist abgedroschen. Die Sachen wirken immer wieder frisch. Zum Beispiel:

Celerina, 18. August: Anläßlich des Kaiserfestes ist der Ort mit schwarzgelben Flaggen geschmückt. Auf Antrag des Herrn Angelo von Ei—

Also nur keine Befangenheit.

 

 

Oktober, 1912.


 © textlog.de 2004 • 21.10.2017 08:50:24 •
Seite zuletzt aktualisiert: 15.01.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright Die Fackel: » Glossen » Gedichte » Aphorismen » Notizen