Bitte, das ist mein Recht, das laß' ich mir nicht nehmen, die Frage muß mir beantwortet werden


war der in der Meldung

[Oskar Blumenthals 60. Gburtstag.] Aus Meran wird uns gemeldet: Anläßlich Oskar Blumenthals 60. Geburtstag brachte die Bürgerkapelle heute vormittags auf Veranlassung Dr. Reinhardts dem Jubilar ein Ständchen ... Kurvorsteher Dr. Huber von Meran gratulierte persönlich

genannte Dr. Reinhardt, auf dessen Veranlassung die Bürgerkapelle von Meran anläßlich Oskar Blumenthals 60. Geburtstag heute vormittags dem Jubilar ein Ständchen brachte, während der Kurvorsteher Dr. Huber persönlich gratulierte, schon vorher wer, oder ist er erst bei dieser Gelegenheit hervorgetreten, und wenn es keinem Zweifel unterliegt, dass man, wenn man dereinst vom Dr. Huber sprechen wird, nicht sagen wird: das war der, der dem Oskar Blumenthal persönlich gratuliert hat, sondern sagen wird, das war der Kurvorsteher von Meran, ob man, wenn man dereinst vom Dr. Reinhardt sprechen wird, sagen wird, er sei dies oder das gewesen, oder ob man vielmehr sagen wird, er sei der gewesen, auf dessen Veranlassung anläßlich Oskar Blumenthals 60. Geburtstag die Bürgerkapelle heute vormittags dem Jubilar ein Ständchen gebracht hat, während Dr. Huber — persönlich — Dr. Reinhardt — also bitte — oh nicht weggehen, bevor ich es weiß! ... Aber der Tag, dieser grausame Vogt, hört mich nicht und gibt mir nur die Antwort:

Bei der Ankunft des Erzherzogs Karl Franz Josef in Leipnik wurde ihm vom Volksschüler Paul Tauber, Sohn des dortigen Kaufmanns Samuel Tauber, ein Blumenstrauß überreicht.

Wie?, rufe ich, ist's möglich? Wie kommt das, der Südpol ist doch entdeckt worden, die Welt wird größer mit jedem Tag? Ich werfe mich dem Weltblatt zu Füßen und flehe, mich aus der Hölle der Zweifel zu erlösen. Was ist Wahrheit? Da zuckt die Neue Freie Presse die Achseln und weiß mir nur die bittere Antwort:

Erzherzogin Zita hat während ihres Aufenthaltes in Mährisch-Weißkirchen das Zeitungs- und Papiergeschäft E. Gewürz besucht und dort Einkäufe besorgt.

Da ward mir schwarz und gelb vor den Augen, die Erde drehte sich wie eine Rotationsmaschine, eine Kolumne aus Dreck stieg zum Firmament empor, wo eben aufgegangen waren die beiden Sterne Gewürz und Tauber, ich hörte auf Veranlassung Dr. Reinhardts alle Engel singen und die Chronik begann zu kreißen und aufzuwerfen Namen und Ständchen und Geschäfte. Da erschrak ich und alles Volk, denn wir sahen Schlangen- und Tiger- und Leopardengesichter zurückgeworfen aus dem entsetzlichen Spiegel. Und ich hörte eine Stimme schallen aus dem Rauche des Felsens: Gnade, Gnade jedem Sünder der Erde und des Abgrunds, morgen ist das Riedl-Jubiläum und du allein bist verworfen!

 

 

März, 1912.


 © textlog.de 2004 • 21.10.2017 03:25:07 •
Seite zuletzt aktualisiert: 15.01.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright Die Fackel: » Glossen » Gedichte » Aphorismen » Notizen