Viertes Buch

Der alte Kant


 

 

Erstes Kapitel: Kants Körper. Beginnendes Alter. — Die Reaktion in Preußen

Kants Körper und Gesundheitszustand — Seine medizinischen Ansichten — Diät — Beginnendes Altern

Beginnender Konflikt mit der Reaktion: Wöllners Religions- und Zensur-Edikt — Reaktionäre Strömungen am Hof und im Ministerium — Kants Oppositionsstellung — Vorgeschichte seiner Religionsschrift

 

Zweites Kapitel: Kants Religion

1. Seine religiöse Entwicklung: Jugend — Standpunkt der 50er Jahre — Entscheidende Wendung der 60er Jahre — 2. Die Begründung: Auf das Gewissen — Geringschätzung des Historischen — Gegen das Gefühl — Wissen und "Glauben" — Begründung auf Moral — 3. Anwendung: Stellung zum biblischen Christentum — zur Person Jesu — Verhältnis zur Kirche — Zweifel an seinem Gottes- und Unsterblichkeitsglauben — Zweck seiner Religionsschrift — ihre Methode

 

Drittes Kapitel: Wirkung der Religionsschrift. Kabinettsorder vom 1. Oktober 1794. Stellungnahme Kants

Gegner Kants — Das Vorspiel — Die Kabinettsorder — Kants Verantwortung — Beurteilung derselben — Übergang zur politischen Schriftstellerei

 

Viertes Kapitel: Kant als Politiker

Früheste Zeugnisse — Freiheitssinn — Begeisterung für die französische Revolution — Gegen England — Begriff der Organisation — Kant als "Jakobiner" — Verhältnis zum Deutschtum — Anhänger des Rechtsstaats und der Freiheit — Starker Staatssinn — Für eine Volksvertretung — Sozialistische Ansätze — Über Krieg und Frieden — Macht und Recht

 

Fünftes Kapitel: Weitere Ausbreitung der Kantischen Philosophie In den 90er Jahren. Beginnende Gegnerschaft

A. In Deutschland: Verbreitung in Jena, Göttingen, Halle, Wittenberg, Magdeburg, Berlin — Gießen, Erlangen, Bonn, Würzburg — Gegnerschaft in Bayern — in Österreich

B. Im Ausland: Ostseeprovinzen und Rußland — Dänemark — Holland — England — Italien — Frankreich: Sieyes, Villers, Napoleon

C. Beginnende Abwendung von Kant — Maimon, Reinhold, Beck — Fichte

 

Sechstes Kapitel: Ende der Lehrtätigkeit. Letzte Schriften. Das unvollendete Nachlaßwerk

Ende der Amtstätigkeit — Abschiedsgruß der Studentenschaft — Die letzten kleineren Schriften (1796 bis 1798) — Die Metaphysik der Sitten — Der 'Streit der Fakultäten' — Veröffentlichung seiner Vorlesungsbücher — Letzte Veröffentlichungen überhaupt — Das unvollendete Nachlaßwerk seiner Altersjahre

 

Siebentes Kapitel: Tischgesellschaften und Tischreden. Letzter geselliger Verkehr

Kants Tischgesellschaften — Tischunterhaltungen — Verkehrskreis — Der Besuch Lupins — Purgstalls — Unterredungen mit J. F. Abegg

 

Achtes Kapitel: Die letzten Jahre. Tod und Begräbnis (1799 bis 1804)

Abnahme seiner Geisteskräfte — Zunahme der Körperschwäche — Wasianskis Hilfe — Entlassung Lampes — Das Jahr 1802 — Das Jahr 1803 — Der letzte Winter — Das Sterben — Das Begräbnis — Sein Testament — Versteigerung des Nachlasses — Schicksale des Wohnhauses — Grab — Seine Nachfolger an der Universität — Königsberger Kantgesellschaft — Denkmal

 

Schlußkapitel: Kants Persönlichkeit. Seine Nachwirkung

1. Grundzüge: Wahrhaftigkeit — Selbständigkeit — Einheitlichkeit des Charakters — Vernunftgemäßheit — Temperament — Pessimist oder Optimist? — 2. Nachwirkungen: Auf die Wissenschaften — auf die Männer der Erhebungszeit — Erneuerung des Kritizismus seit 1860 — Kant und wir

 


 © textlog.de 2004 • 19.10.2017 20:28:31 •
Seite zuletzt aktualisiert: 17.01.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright