Thrypsin, Trypsin

Thrypsin, fälschlich Trypsin gr. thrypsis Erweichung, Zertrümmerung. Entsteht aus dem Thrypsinogen der Pankreaszellen durch Berührung mit dem Sekret der Dünndarmschleimhäute s. Ferment. Thrypsinnachweis im Stuhl: Ausbreitung von etwas Stuhl in Glyzerin und Wasser (nach Probemahlzeit aus Fleisch und Kartoffelbrei) auf einer Serumplatte; Vertiefung in der Platte durch Verdauung bei Anwesenheit von Thrypsin.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z