23. Schiffahrt, Beziehung zu fremden Völkern


Die Schifffahrtskunde, steht ebenfalls in hohem Ansehen. Sie haben Schiffe und Fahrzeuge, die, ohne Segel und Ruder, vermittels eines höchst sinnreichen Mechanismus das Meer befahren, und andere mit Segeln und Rudern. Die Solarier kennen ausgezeichnet gut den Gestirnstand und Ebbe und Flut; sie unternehmen Seereisen, um die verschiedenen Nationen kennen zu lernen; die Länder, die diese bewohnen, sowie ihre Waren und Produkte. Sie lassen sich nicht beleidigen, sie fordern oder auch niemand heraus und schlagen sich nur im äußersten Notfalle. Sie sind überzeugt, dass noch die ganze Welt ihre Sitten annehmen wird, was sie aber durchaus nicht hindert, zu forschen, ob unter den andern Nationen eine besser sei als sie. Sie haben Verträge mit den Chinesen, mit verschiedenen Ländern des Festlandes und mit Inselreichen geschlossen, so mit Siam, Cochinchina, Calikut.

Die Solarier haben für ihre Schlachten zu Wasser und zu Lande Kunstfeuerwerk und eine große Anzahl uns unbekannter Kriegsmaschinen; sie werden übrigens fast nie besiegt.


 © textlog.de 2004 • 22.10.2017 14:03:59 •
Seite zuletzt aktualisiert: 09.11.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright