Spaltung des Bewußtseins

Spaltung des Bewußtseins JANET als wesentliche Erscheinung bei Hysterie: die sonst zu einer Einheit verschmelzenden geistigen Erlebnisse bleiben unter dem Einfluß von Gemütserregungen getrennt — wie beim Gesunden in der Zerstreutheit Eindrücke unbewußt aufgenommen und nicht richtig beachtet werden können —, so daß Teile des Seelenlebens eine Art Sonderdasein außerhalb des Bewußtseins führen; vgl. Komplexe. In ausgeprägten Fällen kommt es zur Verdopplung der Persönlichkeit: mit dem gewöhnlichen Seelenzustand wechselt zeitweilig, für kürzere oder längere Zeit, ein zweiter Zustand, état second fr., mit veränderter Art und Stimmung, und zwar so, daß in jedem der beiden Zustände keine Erinnerung für die Erlebnisse des anderen besteht.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z