Edel

Edel ist im eigentlichen Sinne ein seinen Grundsätzen nachdrücklich nachgehendes Gemüt; im übertragenen Sinne heißen "edel" auch Sachen, wenn sie Bewunderung erregen, wenn Ideen in ihrer Darstellung unabsichtlich zum ästhetischen Wohlgefallen zusammenstimmen, KU § 29 Allg. Anmerk. (II 120). Vgl. Apathie, Erhaben.


 © textlog.de 2004 • 15.12.2017 15:11:01 •
Seite zuletzt aktualisiert: 05.10.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I - J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z