Schwefelwasserstoff-Vergiftung

Schwefelwasserstoff-Vergiftung bei Kanalräumern, chemischen Arbeitern = Hydrothionämie. Erscheinung: Schwindel, Atmungsstörungen, Zittern, Krämpfe, Blutzersetzung. Schwefelwasserstoff im Trinkwasser beweist Eindringen von Jauche in dasselbe, mithin evtl. Typhusgefahr. Probe: in verschlossenem Reagenzglas wird eine Wasserprobe erwärmt. Ein mit einem Bleisalz getränkter Filtrierpapierstreifen färbt sich in dem entweichenden Schwefelwasserstoff braun, bei großem Gehalt ist auch der typische Geruch nach faulen Eiern feststellbar.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z