Schilddrüse

Schilddrüse Thyreoidea wie ein Schild vor dem oberen Ende der Luftröhre und dem Kehlkopf liegende gefäßreiche Drüse ohne Ausführungsgang, also eine der Blutdrüsen, s. d. Es ist strittig, ob sie durch Zerstörung eines Stoffwechselgiftes entgiftend wirkt; jedenfalls sondert sie ein besonderes Hormon ab, das die Herztätigkeit beschleunigt und den Stoffwechsel anregt. Es wirkt als Synergist mit d. Adrenalsystem und der Hypophyse, als Anergist gegen Pankreas. Es besteht ferner eine gewisse Gegenwirkung zwischen Schilddrüse und Keimdrüsen. Angeborene Atrophie oder vollständige operative Entfernung der Schilddrüse, Athyreosis, bewirken Myxödem oder Cachexia strumipriva; verringerte Leistung durch teilweise Atrophie infolge von Entzündung, oder durch Schilddrüsengeschwulst = Struma, s. d., bewirkt Hypothyreoidismus: größere oder geringere Andeutungen von Myxödem, eine besondere Form der Fettleibigkeit, bei Kindern Infantilismus unbedeutenden Grades, französisch Hypothyreoidie bénigne; gesteigerte Tätigkeit, Hyperthyreoidismus, ist die Ursache der BASEDOWschen Krankheit, des Kropfherzens usw. Vgl. Nebenschilddrüse.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z