Wert der Etymologie


Ich könnte diese Beispiele durch unzählige andere vermehren, wenn es mir darum zu tun wäre, den Scharfsinn der Etymologen hervorzuheben. Max Müller ist darin nicht besser als seine gelehrteren Quellen, wenn er solche Wortgeschichten häuft nur um den Ruf der Sprachwissenschaft zu erhöhen. Geiger erkennt freilich genauer, dass hier der Zufall mitspielt, er wird aber die fixe Idee nicht los, dass diese zufälligen Erscheinungen nichts beweisen, dass über der Begriffsgeschichte der Worte in der Regel ein höheres Gesetz walte. Mir aber ist es darum zu tun, den nachweisbaren Zufall als Beispiel zu benützen für die Art, wie am Ende aller Enden jedes Wort seine Zufallsgeschichte haben könne und müsse. Meine Absicht ist dabei, die falschen Vorstellungen von dem Werte der Etymologie zu beseitigen. Wer sich ganz durchdringt mit meiner Anschauung von der Sprachgeschichte, der wird von der Etymologie niemals auch die leiseste Unterstützung beim Forschen nach dem Ursprung der Sprache erhoffen, der wird vielmehr durch jedes fröhliche Ergebnis der Etymologen nur bestärkt werden können in seiner Überzeugung, dass die Geschichte der Worte bestenfalls zwei Perioden hat: die neuere Zufallsgeschichte, die wir kennen, und die ältere, ausgedehnte Zufallsgeschichte, die wir nicht kennen. Ich wiederhole: in der neuesten Geschichte der Worte, wo wir so häufig durch niedergeschriebene Sprachdenkmäler und durch mundartliche Formen unterstützt werden, ist eine zufällige Aufklärung der Zufallsgeschichte möglich; aber nur solche durch Dokumente belegte Wortgeschichten haben wissenschaftlichen Wert, gerade weil sie nicht etymologisch erschlossen sind; wo die Geschichte auf etymologischen Kombinationen beruht, da sollten wir auch der scheinbaren Gewißheit gegenüber zweifeln. Bei mir zu Hause heißen z. B. die Kartoffeln Erdäpfel. Nichts scheint gewisser zu sein als die Entstehung dieses Wortes. Adelung hält den Erdapfel sogar für das Stammwort der Kartoffel. Die Herleitung von Kartoffel aus terrae tuber aber und das Vorkommen der mundartlichen Formel Ertuffel und Herdapfel läßt es möglich erscheinen, dass Erdapfel über Kartoffel oder ein ähnliches Wort von terrae tuber herkommt.



Quelle: www.textlog.de

 © textlog.de 2004 •
Seite zuletzt aktualisiert: 03.09.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright