Der mit keinem Wasser vermischte Wein ist alten Leuten schädlich


Man sagt, der Philosoph Stilpo habe, als ihm ein hohes Alter zur Last wurde, vorsätzlich sein Ende damit (a) beschleunigt, dass er den Wein lauter getrunken. Eben diese Ursache, richtete auch die durchs Alter niedergeschlagene Kräfte des Philosophen Arcesilaus, aber wider seinen Vorsatz, (b) vollends zu Grunde.

 

________________

(a) Diogenes Laertius in Stilpons Leben. L. II. Segm. 120.

(b) Eb. ders. im Leben des Arcesilaus L. IV. Segm. 44.


 © textlog.de 2004 • 19.10.2017 00:24:16 •
Seite zuletzt aktualisiert: 15.08.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright