Residual, Residualluft

Residual v. lat. zurückbleibend. Residualepilepsie die sich an Encephalitis, mit oder ohne Lähmungen, anschließt. Residualharn Restharn, der nach dem Harnlassen in der Blase zurückbleibt, bei Abflußhinderung durch Prostatavergrößerung, Geschwülste, Entartung der Blasenmuskulatur, oder bei zentralen Lähmungen. Folgen: Balkenblase, Urosepsis. Residuallähmung WERNICKE die nach Schlaganfällen dauernd zurückbleibende Lähmung bestimmter Muskeln, deren Innervationsherd völlig zerstört ist. Residualluft der beim Tiefatmen in den Lungen verbleib. Luftrest, ca. 1200 ccm. Residualwahn von Typhusdelirien nach der Entfieberung zunächst zurückbleibende Wahnvorstellung.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z