Reflex

Reflex lat. unwillkürliche, durch das Rückenmark oder das verlängerte Mark usw. vermittelte Überleitung von zentripetalen Reizen auf zentrifugale Nerven = Reflexbogen. Bedingter Reflex PAWLOW z. B. Magensaftabsonderung bei Berührungen, Tönen, Lichtreizen, die sonst gleichzeitig mit d. Fressen eingewirkt hatten. Pupillenreflex s. Pupillen. Sehnenreflex Muskelzusammenziehung beim Beklopfen oberflächlicher Sehnen, vgl. Patellarsehnenreflex und Fußphänomen. Hautreflex Muskelzusammenziehung nach Berührung der Haut, vgl. BABINSKIs Zeichen, Bauchreflex, Kremasterreflex. Unter krankhaften Verhältnissen können alle Reflexe gesteigert oder herabgesetzt oder erloschen sein, letzteres bei Unterjochung der Reflexbahn im zentripetalen oder zentralen oder zentrifugalen Teil. Reflexaphasie s. Aphthongie. Reflexmultiplikator SOMMER Vorrichtung zur genauen Aufzeichnung der Sehnenreflexe. Reflexepilepsie Auftreten von Epilepsie bei Reizung durch peripherische Narben. Reflexlähmung 1. Lähmungen als Reflex z. B. bei Gebärmuttererkrankungen, nach neuerer Auffassung entweder hysterischer oder neuritischer Natur. 2. Traumatische Reflexlähmung durch psychophysische Erschütterung OPPENHEIM, bei traumatischen Neurosen. Reflexhalluzination durch Wahrnehmungen in anderen Sinnesgebieten hervorgerufene Halluzination. Saltatorischer Reflexkrampf BAMBERGER seltene Erscheinungsform der Hysterie: sobald der Patient mit den Füßen den Boden berührt, gerät er in springende, hüpfende, tanz. Bewegungen, durch klonische Zuckungen bes. der Wadenmuskeln. OPPENHEIMsche Reflexneurose bei Ohrerkrankung: subjektive Erscheinungen, die denen des Hirnabszesses nahekommen, daneben Parese und Anästhesie mit Abstumpfung der sensorischen Funktionen auf der Seite der Verletzung. Reflexempfindung = Mitempfindung. Reflexophthalmie sympathische Ophthalmie.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z