Rattenbißkrankheit

Rattenbißkrankheit Volksseuche in China und Japan, im Verlauf an Recurrens oder Malaria erinnernd; 1 bis 3 Wochen nach dem Biß Entzündung der schon verheilten Wunde mit hohem Fieber, blaurötlicher Ausschlag und Schwellung der zugehörigen Lymphdrüsen, dann Erytheme, Eosinophilie, entzündlichen Exophthalmus. Dauer 1—3 Monate, 10% Sterblichkeit. Ursache eine Spirochäte: Streptothrix muris ratti SCHOTTMÜLLER.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z