Placentarinfektion

Placentarinfektion: Tuberkelbazillen können von der Mutter durch die Placenta auf den Fötus übergehen und in diesem tuberkulöse Veränderungen hervorrufen; auch bei schwerer Tuberkulose der Mutter sehr selten. Oft wird auf dieselbe Art Syphilis auf den Fötus übertragen, seltener Pocken, Typhusbazillen, Rekurrensspirillen, Milzbrandbazillen, Erysipelasbazillen usw. Es scheint festzustehen, daß diese Syphilisinfektion nicht vor der zweiten Hälfte der Schwangerschaft erfolgt. Es können ferner Kinder ohne klinisches Zeichen von Syphilis geboren werden, aber serologisch reagieren und weiter brauchen nicht alle Kinder syphilitisch zu sein.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z