Phosphaturie

Phosphaturie gr. uron Harn, starker Phosphatgehalt des Harns. Phosphate fallen im normalen Harn, wenn er alkalisch reagiert, aus. Bei Mineralsäurenzusatz lösen sie sich wieder. Der Harn kann nun entweder nach dem Lassen in ammonischer Gärung übergehen oder auch schon in der Blase alkalisch sein, entweder durch bakteriellen Blasenkatarrh, dann bleibt der Harn trübe. Oder er ist klar, dann läge die sog. Phosphaturie vor, die in Wirklichkeit gar nicht existiert. Es ist sogar Verminderung der Gesamtphosphormenge nachgewiesen worden. Man spricht also besser von Alkalinurie.



Quelle: www.textlog.de

 © textlog.de 2004-
Seite zuletzt aktualisiert:  
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z