Liebe und Hass


73.

 

Je mehr sich unsere Sinne verfeinern, desto fähiger werden sie zur Unterscheidung der Individuen. Der höchste Sinn wäre die höchste Empfänglichkeit für eigentümliche Natur. Ihm entspräche das Talent der Fixirung des Individuums, dessen Fertigkeit und Energie relativ ist. Wenn der Wille sich in Beziehung auf diesen Sinn äußert, so entstehen die Leidenschaften für oder gegen Individualitäten: Liebe und Hass. Die Meisterschaft im Spiel seiner eigenen Rolle verdankt man der Richtung dieses Sinns auf sich selbst bei herrschender Vernunft.

 


 © textlog.de 2004 • 15.12.2017 07:36:55 •
Seite zuletzt aktualisiert: 30.08.2005 
Abuse Trap
  Home  Impressum  Copyright